facebook

Frühere Projekte

Hänsel und Gretel (2014/15)

Im Dezember 2014 erfolgte die Wiederaufnahme von Hänsel und Gretel; Die weltweit meistgespielte Oper zur Weihnachtszeit auf allen Bühnen der Welt.

Mit fantasievollen Kostümen und noch aufwändigeren Kulissen wurde die Inszenierung zu neuem Leben erweckt.








Die Zauberflöte (2011)

Fünf Jahre nach dem großen Erfolg der
Märchenoper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert
Humperdinck inszeniert das Erfolgsteam ein
weiteres Highlight mit Mozarts populärster
Oper „Die Zauberflöte“.


Beim bisher größten Projekt stehen ca. 100 Sänger auf der Bühne. Eine liebevoll traditionelle Inszenierung mit aufwändiger Licht- und Bühnentechnik versprechen einen unvergesslichen Ausflug in die Welt der Oper für Jung und Alt.

Tabaluga und Lilli

Das erste große, von Birgit Wagner-Ruh in Eigenregie mit verschiedenen Partnern inszenierte Musical „Tabaluga und Lilli“ war ein so großartiger Erfolg, dass das Stück 12mal in Rottweil, Albstadt, Balingen und Freudenstadt aufgeführt wurde.

Pressestimmen:

"Stehende Ovationen nach den Aufführungen von Tabaluga und Lilli im Thalia“
(Albstadt Bote)

"Tabaluga und Lilli verzaubert groß und klein. Eine Glanzleistung!“
(Zollernalb Kurier)

"Ein begeisterndes Spektakel! Besser, eindrucksvoller und eindringlicher hätte man Peter Maffays Musical wohl kaum umsetzen können. So etwas hat Rottweil noch nie erlebt.“
(Schwarzwälder Bote)

Der geheime Garten

Zur Durchführung des nächsten Großprojekts im Jahres 2002, dem Musical „Der geheime Garten“ wurde der Verein „Talentwerkstatt 43 e.V.“ gegründet“. Das sehr viel aufwändigere und anspruchsvollere Werk stellte sehr hohe Ansprüche an Sänger, Regie und Technik. In Zusammenarbeit mit dem Regisseur „Mathias Weibrich“ wurde eine Reihe großartiger Vorstellungen auf die Bühne gebracht.

Pressestimmen:

"Eine eindringliche und sehr ergreifende Leistung“
(Schwarzwälder Bote)

"Angefangen bei der Stückzahl über die sehenswerte Location bis hin zur musikalischen Ausführung war diese Amateurproduktion um so vieles anspruchsvoller, liebevoller und vor allem ehrlicher als all die aus dem Boden gestampften, übersteuerten Nepp-Musicals ohne Inhalt und Qualität... Jedenfalls wurde hier im Gegensatz zu manchen Stadttheater-Musicals jede einzelne Note richtig gesungen.“ (Fachzeitung „Musicals“)

"Imponierende Leistung begeistert Publikum.“
(Stadtanzeiger)

"Sänger und Musiker bieten hohes künstlerisches Niveau.“
(Schwäbische Zeitung)

Hänsel und Gretel

Mit der Märchenoper „Hänsel und Gretel“ begaben sich Birgit Wagner-Ruh und der Verein gemeinsam mit der Musikschule in die Welt der Oper. In einem beeindruckenden Bühnenbild und einer stimmigen Inszenierung gelangen den jungen Sängerinnen und Sängern zusammen mit dem Orchester insgesamt 12 eindrucksvolle und anrührende Aufführungen vor einem begeisterten Publikum.

Stimmen:

"Eine beeindruckende, liebevoll bis ins Detail ausgestaltete Inszenierung. Hoch professionell die jungen Akteure, sehr authentisch die Gestaltung der Charaktere.“
(Dorothee Jakubowski, Schauspielerin und Regisseurin Zimmertheater Rottweil)

"Unglaublich, mir fehlen die Worte! Wer das nicht gesehen hat, wird es nicht glauben, zu welcher Leistung und Ausdruckskraft dieses Ensemble fähig ist.“
(Alfons Schwab, Orchesterleiter Sinfonieorchester Villingen-Schwenningen)

Pressestimmen:

"Eine hinreißende, mit bemerkenswertem künstlerischem Niveau aufwartende Umsetzung der Märchen-Oper „Hänsel und Gretel“ ist den Akteuren von Musikschule und Talentwerkstatt 43 gelungen. Für die Premiere gab es im Festsaal der Gymnasien stürmischen Applaus.“
(Andreas Linsenmann in der Neuen Rottweiler Zeitung)